×

Warnung

JFTP: :read: Unerwartete Antwort

einige Informationen zum richtigen und gefahrllosen Grillen

 

Im Sommer sind Holzkohle-Grills in Garten, auf Balkonen, auf Campingplätzen etc. die Renner der Saison.
Auch bei sachgemäßem Umgang sind Brand- und Unfallgefahren nicht ausgeschlossen.

 

  • Nur an zugelassenen Stellen grillen.
  • Ebenen, feuerfesten Untergrund als sicheren Standort wählen.
  • Nur ein standsicheres Gerät verwenden.
  • Ausreichenden Sicherheitsabstand (mind. 2 bis 3 Meter) zu brennbaren Gegenständen (Gardinen, Sonnenschirme, Girlanden u.a.) einhalten.
  • Ausreichenden Sicherheitsabstand zu Feld, Wald und Flur einhalten.
  • Für alle Fälle Löschmittel (gefüllter Wassereimer, Feuerlöscher) bereitstellen.
  • Flucht und Rettungswege freihalten.
  • Vorsicht beim Entzünden!
  • Holzkohle nur mit geeigneten Zündhilfen (z.B. Grillanzünder, Trockenspiritus, Pasten) in Brand setzen.
  • NIEMALS flüssigen Brennstoff (z.B. Brennspiritus, Benzin, Alkohol) auf glimmende, bereits glühende Holzkohle oder den heißen Grill gießen. 
    Dieses bedeutet Lebensgefahr! 
    Diese brennbaren Flüssigkeiten verdampfen bei Wärmeentwicklung sehr schnell und haben einen sehr niedrigen Flammpunkt. Die explosionsartige Zündung dieses Dampf-Luft-Gemisches hat verheerende Folgen.
  • Glut nicht durch Pressluft oder Sauerstoff anfachen.
  • Auf schwer oder mindestens normal entzündliche Kleidung achten.
  • Grillgeräte niemals von Kindern bedienen oder gar anzünden lassen.
  • Kinder vom Gefahrenbereich fernhalten.
  • Bei starkem Wind und Funkenflug Feuer sofort löschen.
  • Heiße Asche, Holzkohlenreste u.a. niemals unbeaufsichtigt lassen.
  • Sämtliche Verbrennungsrückstände ablöschen, vorzugsweise mit Wasser.
  • Holzkohle, Asche u.a. niemals einfach auskippen und zurücklassen; wenn möglich eingraben und übererden.